D I R N D L  S p e c i a l

Welche Dirndl Grösse passt mir?

Um möglichst gleich die passende Dirndl-Grösse herauszufinden, die Dir mit Dirndl-BH und Bluse passt, messe bitte Deinen Brust- und Taillenumfang mit dem Maßband auf nackter Haut.

GRÖSSE 32 34 36 38 40 42
Brust in cm 76 80 84 88 92 96
 Taille in cm 58 62 66 70 74 78

Schleifen ABC

Auf welcher Seite binde ich die Dirndl Schleife und was bedeutet das?

So trägt man die Schleife an der richtigen Stelle!  Um Missverständnissen oder Ärger mit dem Partner aus dem Weg zu gehen, solltet ihr wissen auf welcher Seite ihr die Schleife binden wollt. Ein Mix aus Tradition und Moderne hat die folgenden Regeln kreiert:

 

Links steht für Ledig.
Mit unserer Eselsbrücke “LL” ist das doch eigentlich ganz einfach zu merken.

 

Rechts steht für vergeben, verlobt oder verheiratet.

Alternativ kann eine rechtsgebundene Schleife natürlich auch als Tarnung verwendet werden ! Gerade auf der Wiesn wird bekanntlich viel gegraben und geflirtet. Falls man also mal einen relativ ungestörten Abend verbringen möchte, empfiehlt sich die Schleife eher rechts zu tragen und somit das Signal „vergeben“ auszusenden. Das Geheimnis um die “Fake Schleife” kann ja ggf. im Gespräch doch noch gelüftet werden.

Angeblich besagt die Tradition, dass die Schleife früher deshalb rechts gebunden war, da der Ehemann seine Frau an ihrer linken Seite begleitete. Damit die Schleife also nicht zerknittert wurde, hat man sie rechts getragen.

 

Im Rücken gebunden bedeutet verwitwet.

Ja, das klingt schon etwas traurig, aber das war früher tatsächlich so Brauch. Heutzutage kann man bei einer Schleife die im Rücken gebunden ist wohl eher davon ausgehen, dass es sich um eine Kellnerin handelt.

 

Vorne in der Mitte steht für Jungfrau.  

Das dies tatsächlich zutrifft ist wohl eher unwahrscheinlich. Wer stellt sowas schon gern zur Schau? Ob es diesen Brauch tatsächlich gegeben hat und woher er kommt ist unklar. Neumodern übersetzt bedeutet eine Dirndlschleife in der Mitte angeblich “offen für alles”. Na dann…


Am wichtigsten ist die Schürze.

Die Schürze ist wie ein Aushängeschild am Dirndl. Daran liest man viel ab. Schon zu anno dazu mal war die Schürze ein aussagekräftiges Teil des Dirndlkleides.

 

So wird sie korrekt am Kleid befestigt:

  • Schleifenbänder vor dem binden glatt bügeln, sonst wird das nichts.
  • Bänder an der schmalsten stelle in der Taille binden. Dabei ist darauf zu achten,  dass die Schleifenbänder direkt übereinander liegen. Am besten faltest du die Bänder vorher schön glatt zusammen und ziehst sie anschließend nochmal etwas an, damit die Schürze gut und straff sitzt.
  • Die Bänder werden vorne zunächst überkreuz gelegt, um dann einen flachen Knoten zu binden.
  • Aus dem unteren Band ca. zwei handbreit lang eine schöne bauschige Schlaufe formen.
  • Das obere Band über die untere Schlaufe legen und wie gewohnt zu einer Schleife durchziehen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Band nicht zerknautscht, sondern glatt und breit geformt ist.
  • Die beiden gebundenen Schleifenohren nochmal schön aufbauschen und zurechtzupfen.